Pädagogik/Psychologie - SchulhomepageHOKI

Direkt zum Seiteninhalt

Pädagogik/Psychologie

Fächer > Fächerseiten (zum Sammeln)
„Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken.“
Marcus Aurelius

Neben fachlichen Grundlagen der wissenschaftlichen Pädagogik und Psychologie erhalten Sie Einblicke in viele soziale Arbeitsbereiche. Vor allem mithilfe Ihrer Praktikumserfahrungen werden diese theoretischen Inhalte gut verständlich und es wird ein praxisorientierter Unterricht gewährleistet.
Pädagogik/Psychologie ist ein Fach, in dem personale und soziale Kompetenzen nicht nur Inhalte sind, sie werden auch praktisch umgesetzt, was für die eigene Persönlichkeitsentwicklung viele Vorteile bringt.
Im Folgenden finden Sie weitere wichtige Informationen zum Fach sowie zu den von uns aktuell angebotenen Wahlpflichtfächern.
Lehrkräfte der Fachschaft Pädagogik/Psychologie:

    • Anette Gallus (PP, Sozialkunde, Praktikumsbetreuerin)
    • Brigitte Mai (PP, Gesundheit, Beratungslehrkraft)
    • Silke Firmbach (komm. Fachschaftsleiterin, PP, Englisch und Praktikumsbetreuerin)
    • Franziska Berkmann (PP, Mathematik und Schulpsychologin) - noch nicht aktualisiert auf dem Foto
    • Kerstin Kiefl (PP, Sozialkunde)
    Kontaktaufnahme über E-Mail-Korrespondenz:
    vorname.nachname@fos-holzkirchen.de

    Beachten Sie:
    Die Umlaute ä, ö und ü sind durch ae, oe und ue zu ersetzen.
    Für dieses Fach sind keine Eingangsvoraussetzungen notwendig, jedoch Interesse an verschiedenen Bereichen von Pädagogik und Psychologie, Motivation und Lernengagement.
    Mithilfe von Fallbeispielen aus der Praxis sollen Probleme oder Sachverhalte systematisch erörtert und analysiert werden. Hier kann man sehr gut eigene Erfahrungen, die man z. B. im Praktikum oder im sozialen Umfeld macht, mit in den Unterricht einbringen.



    Kurze Übersicht der Inhalte in den verschiedenen Jahrgangsstufen:

    An unserer FOS bieten wir die Möglichkeit, sich profilvertiefend oder profilerweiternd mit der Psychologie und deren Facetten zu beschäftigen. Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick der angebotenen Wahlpflichtfächer.


    • „Aspekte der Psychologie“
    Viele Menschen sind gerne psychologisch tätig, was völlig verständlich ist, denn die menschliche Seele ist ein spannendes Thema.

    Das einjährige Wahlpflichtfach Aspekte der Psychologie“ richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der 12. oder 13. Jahrgangsstufe mit der Ausbildungsrichtungen Technik, Wirtschaft und Internationale Wirtschaft, also profilerweiternd. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig!
    Die Psychologie als erfahrungsbasierte Wissenschaft beschreibt und erklärt menschliches Erleben und Verhalten, deren Entwicklung im Laufe des Lebens sowie alle dafür maßgeblichen inneren und äußeren Ursachen oder Bedingungen.

    Um einen Einblick in die Welt der Psychologie zu erhalten und auch Dinge über sich selbst zu erfahren, sind folgende Themenkomplexe Inhalt dieses Wahlpflichtfaches:
    1. Selbstmanagementstrategien effektiv nutzen
    2. Emotional belastende Situationen bewältigen
    3. Wertschätzend und konfliktlösend kommunizieren
    4. Personenwahrnehmungen und Einstellungen hinterfragen und Vorurteile abbauen.

    Für nähere Informationen zu diesem Wahlpflichtfach melden Sie sich gerne bei den Fachlehrerinnen des Faches Pädagogik/Psychologie.


    • Spektrum der Gesundheit“
    Das profilerweiternde Wahlpflichtfach „Spektrum der Gesundheit“ richtet sich ausschließlich an Schüler und Schülerinnen der 12. oder 13. Klasse der Ausbildungsrichtung Sozialwesen. Die erbrachten Leistungen gehen in die Fachabiturnote und ggf. Abiturnote ein.

    Grundsätzlich ist dieses Wahlpflichtfach ohne vertiefte Vorkenntnisse über die Anatomie, Krankheitslehre oder andere Bereiche des Gesundheitswesens möglich. Ein besonderes Interesse an Gesundheit, Biologie, Medizin, Anatomie, Physiologie ist jedoch sinnvoll.

    In diesem Wahlpflichtfach werden zwei aus den folgenden sechs Lernbereichen behandelt:
    • Vom Kinderwunsch bis zur Geburt (z. B. Anatomie und Physiologie der Geschlechtsorgane, Schwangerschaft und Komplikationen in der Schwangerschaft, reproduktionsmedizinische Möglichkeiten, Empfängnisverhütung, Schwangerschaftsabbruch, sexuell übertragbare Krankheiten, ...)
    • Dermatologie und Zahnheilkunde (z. B. Anatomie und Physiologie der Haut, Hautschäden und Hauterkrankungen, Anatomie und Physiologie des Zahns und Zahnhalteapparats, Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparats, ...)
    • Pflegewissenschaften (z. B. Entwicklung des Pflegeberufs, Pflegemodelle, ...)
    • Pharmakologie, Notfallmedizin und Pathologie (z. B. Grundlagen zur Applikation und Wirkung von Medikamenten, Arzneimittelgesetz; Arzneimittelentwicklung, Zulassung, Patientenverfügung; Psychosoziale Notfallversorgung, Notfallseelsorge, Kriseninterventionsteam, ...)
    • Alternative und komplementäre Heilverfahren (z. B. Homöopathie, Akupunktur, Ayurveda, ...)
    • Umwelt und Gesundheit (z. B. ökologische und gesundheitliche Aspekte der Lebensmittelproduktion, Umweltbelastungen und deren Auswirkungen auf die Gesundheit, ...)


    • „Sozialpsychologie“
    Das Wahlpflichtfach „Spektrum der Gesundheit“ richtet sich ausschließlich an Schüler und Schülerinnen der Ausbildungsrichtung Sozialwesen der 12. und 13. Klasse, ist also profilvertiefend.

    In diesem Wahlpflichtfach geht es vormerklich um die Frage, wie sich Menschen in Gruppen oder in sozialen Beziehungen verhalten und warum?
    Behandelt werden u.a. die folgenden Themen:
    • Wieso erliegen Menschen einem Gruppenzwang anstatt zu ihrer eigenen Meinung zu stehen?
    • Worin bestehen kulturelle Unterschiede / Gemeinsamkeiten in sozialen Gruppen?
    • Wie erklärt sich, dass Menschen bei einem Unfall „gaffen“ statt zu helfen?
    • Wie manipulieren wir uns selbst durch das Einreden eines guten Gewissens?
    • Wieso finde ich genau diese eine Person total unsympathisch, obwohl sie bei anderen Leuten gut ankommt?

    Sie interessieren dich dafür, wie das Erleben und Verhalten von Menschen erklärt werden kann? Sie sind bereit, sich kritisch mit der eigenen Person und dem eigenen sozialen Kontext auseinanderzusetzen? Sie haben auch Interesse, sich intensiv mit psychologischen Experimenten und deren Auswirkungen zu befassen?

    Dann sind Sie im Wahlpflichtfach Sozialpsychologie richtig!
    Das sagen unsere Schüler über das Fach Pädagogik/Psychologie:
    Pädagogik/Psychologie ist für mich ein wichtiges Fach, weil wir viel über die Entwicklung des Menschen und sein Denken lernen, um ihn so besser verstehen zu können.

    Das Fach PäPsy macht mir Spaß, weil es sehr vielfältig ist. Es ist gut für die Berufswahl, wenn man später mal in den sozialen Bereich gehen möchte; so ist man optimal darauf vorbereitet und hat so mehrere Vorteile.

    Päpsy ist meiner Meinung nach ein sinnvolles Fach, da man viele Sozialkompetenzen lernt, welche man im Leben immer gebrauchen kann.
    Der PäPsy-Unterricht ist sehr interessant, da man die neu erlernte Theorie an Freunden und der Familie ausprobieren bzw. beobachten kann. Das Fach kann ich echt nur weiterempfehlen, auch wenn dies echt viel lernen bedeutet.

    Super Lehrkräfte, die den Stoff verständlich vermitteln und das Fach interessant gestalten!

    Ich finde PäPsy sehr wichtig für mich, da ich später mal Grundschullehrer oder Erzieher werden will und daher die pädagogischen und psychologischen Fähigkeiten und das Wissen benötige.
    Zurück zu
    Zurück zum Seiteninhalt